Header Image

Wie hängen Überleben und Erfolg zusammen?

> 11.04.2021

Wir lieben Krisen! Ja, Du hast richtig gelesen, denn wir alle lieben Krisen, oder? Schlussendlich schaffen wir uns selbst Krisen. Diese kann darin bestehen, dass wir Dinge schlechter sehen, als sie eigentlich sind. Hmm, oder warum konsumieren wir lieber die neuste Staffel unserer Lieblingsserie, anstatt ein Buch zu lesen?

 

 

Die selbst gemachte Krise

Abgesehen von Netflix und unserer Denkweise gibt es noch viel mehr Krisen. Wir arbeiten nicht mehr an unserer Beziehung und es beginnt eine immer größer werdende Beziehungskrise. Wir geben mehr Geld aus, als wir verdienen und schon beginnt eine kleine Geldkrise bei uns. Wir verfolgen nicht unseren Zweck und stecken im Hamsterrad fest und schon beginnt die Sinnkrise.

 

Völlig egal, welche Krise es ist, sie ist meistens selbst gemacht. Doch an einer Krise ist grundsätzlich nichts Schlimmes, denn sie sorgt für einen Veränderungsprozess. Eine Krise ist nichts anderes als eine gezwungene Veränderung. In einer Krise sind wir dazu verpflichtet, dass wir handeln und etwas unternehmen.

 

Ich habe überlebt

Nachdem wir die Krise erkannt, angenommen und bekämpft haben, haben wir überlebt. Wir freuen uns und rufen innerlich - „Es ist alles okay, ich habe es geschafft! Mir geht es gut!“ Aber was lernen wir aus dieser Situation?

 

Das Erschreckende ist, dass wir uns sofort eine neue Krise suchen. Wir lehnen uns wieder zurück, konsumieren die falschen Dinge, lassen uns gehen und schon folgt die nächste Krise. Für mich gibt es eine große Erkenntnis zu den Themen Krise und Überleben, die ich nun gerne mit Dir teilen möchte.

 

Hinter jedem Überleben steckt Dein Erfolg!

Anstatt nur um das Überleben zu kämpfen, sollte man für den Erfolg kämpfen und das ist leichter, als Du vielleicht denkst. Nehmen wir einmal folgendes Beispiel: Eine Person muss innerhalb der nächsten 7 Tage €100,- auftreiben, damit sie die fällige Miete begleichen kann.

 

Wenn die Person €100,- in den nächsten 7 Tagen auftreibt, hat sie überlebt. Doch was ist, wenn sie es schafft, €110,- zu verdienen? Dann hat diese Person nicht nur überlebt, sondern war zugleich erfolgreich.

 

Erfolg und Überleben liegt nah beieinander! Es kommt darauf an, welche Ziele man sich setzt. Ist es ein Vermeidungsziel oder ein Anstrebungsziel? Das Vermeidungsziel wäre, ich brauche €100,- , damit ich die Miete begleichen kann. Das Anstrebungsziel wäre, ich werde mindestens €100,- innerhalb der nächsten 7 Tage verdienen, damit ich meine Miete begleichen kann.

 

Im ersten Beispiel ist die obere Grenze €100,-. Im zweiten Beispiel ist die untere Grenze €100,- und nach obenhin gibt es keine Grenze.

 

Fazit

Natürlich gibt es auch Krisen, die nicht von einem selbst herbeigeführt wurden. Dieser Blog sollte nur suggerieren, dass man immer die Möglichkeit hat, Profit aus einer Krise zu schlagen und Erkenntnisse daraus mitzunehmen. Schlussendlich ist es immer ein besser Gefühl, wenn man einen Erfolg verbuchen kann, als das „Minimalziel“ erreicht zu haben.

Rober Pacher