Header Image

Das Gesetz der Anziehung

08.11.2020

Das Gesetz der Anziehung hat nichts mit Magie, Spiritualität oder einer Geschichte aus einem Buch zu tun. Das Gesetz der Anziehung ist ein Naturgesetz. Weißt Du was das Tolle an Naturgesetzen ist? Sie funktionieren immer, egal was ist. Dies ist der wesentliche Unterschied zwischen Gesetzen, die vom Menschen stammen und Naturgesetzen. Doch was hat es mit diesem Naturgesetz auf sich?

 

 

Was geschieht um Dich herum?

Wenn Du weißt, was Du willst, wird es auch in Dein Leben kommen. Stimmt das? Ja, natürlich. Nehmen wir einmal die aktuelle Situation. Wir befinden uns im zweiten Lockdown in Österreich. Es gibt Ausgangsbeschränkungen und geschlosse Restaurants, Lokale, Fitnessstudios und Freizeitanlagen. Nun hat man mehr Zeit, dass man sich in den sozialen Medien aufhält, Medien konsumiert und sich mit anderen Leuten unterhält. Nimmst Du positive oder negative Dinge wahr? Gewiss, die Situation ist nicht einfach, doch hat die Welt aufgrund der Corona-Pandemie keine positiven Ereignisse mehr? Ein Beispiel hierfür ist ein Zeitungsbericht vor zwei Wochen. Zwei Studenten aus Hong Kong haben einen selbstdesinfizierenden Türgriff entwickelt. Ich kann mich noch sehr gut an meinen Wien Urlaub im Jahr 2017 erinnern. Ich war mit meiner damaligen Freundin in Wien. Sie war sehr auf Hygiene bedacht und griff weder in der U-Bahn noch in der Straßenbahn irgendwelche Griffe an. Ist es nicht toll, dass hierfür eine Lösung gefunden wurde. Übrigens wurde vor Kurzem eine Farbe entwickelt, die ein Haus kühlen kann. Dies gelang einem Forschungsteam aus den USA. Somit können Datencenter, Kühlhäuser, Warenlager und noch viele weitere Gebäude stromfrei gekühlt werden. Ach ja, am Great Barrier Reef wurde ein riesiges Korallenriff entdeckt. Wenn Du negativ denkst und negative Gefühle hast, wirst Du auch nur negative Nachrichten wahrnehmen. Du blendest automatisch die positiven Nachrichten um Dich herum aus. Genau das ist das Gesetz der Anziehung. Wie sehr sich die Wahrnehmung verändert, sieht man auch am Beispiel Auto. Vor Kurzem informierte ich mich über ein neues Auto. Das Auto war für mich bis dato unsichtbar. Doch als ich mich mit dem Auto näher befasste, sah ich es überall auf der Straße. Es kam mir so vor, als ob jede Person dieses Auto fährt. Natürlich war es nicht so, aber meine Wahrnehmung hat sich so sehr auf das Auto fokussiert, dass ich nur mehr dieses Auto sah.

 

Eine Situation, zwei verschiedene Erlebnisse.

Jeder nimmt eine andere Realität wahr, obwohl es dasselbe Ereignis ist. Wie ich darauf komme? Am 29.08.2020 fand das 4. internationale Alfa Romeo Treffen Tirol statt. Mein Opa ist ein wahrer Alfa Romeo Fan, allerdings war ihm die Route zu weit, um sie selbst zu fahren. Also fragte er mich, ob ich sein Chauffeur bin und am Event mit ihm teilnehme. Natürlich stimmte ich zu und fuhr mit ihm an einem verregneten Samstag nach Kufstein, wo die Route startete. Es fand ein kurzer Austausch mit anderen Alfistis statt. Es ging ein wenig um Autos, aber die bestimmenden Themen waren das schlechte Wetter und Corona. Einige der Alfa-Fahrer sahen einen verregneten Samstag und hofften auf besseres Wetter, doch was sah mein Opa? Er sah 60 Alfa Romeo und war von den verschiedenen Modellen, Felgen und Farben fasziniert. Im interessierte das Wetter gar nicht, ihm ging es um die Autos. Er war von der Schönheit der Autos fasziniert, währenddessen sich die ein oder andere Person über das Wetter beschwerte. Auch hier greift das Gesetz der Anziehung. Das, worauf Du Dich konzentrierst, wirst Du auch wahrnehmen. Entscheidest Du Dich für das Auto oder für das Wetter ;-)?

 

Wohin geht Deine Energie?

Diese Frage stellte ich mir auch, deshalb installierte ich mir eine App, die über Stunden alle Internetseiten sperrt, die ich angegeben habe. Hierzu zählen Facebook, Instagram, YouTube, Xing und LinkedIn. Ich räume mir am Tag 10 Minuten ein, um meine Benachrichtigungen zu checken. Das Resultat daraus ist, dass ich mich wohler und zufriedener fühle. Man hat es selbst in der Hand, welche Medien man konsumiert, welche Videos man ansieht, welche Bücher man liest und wie man sich weiterentwickelt.

Rober Pacher