Header Image

13 Dinge, die mental starke Menschen nicht tun

01.11.2020

Das Buch „13 Things Mentally Strong People Don’t Do“ wurde von Amy Morin geschrieben. Die amerikanische Psychotherapeutin und Sozialpädagogin durchlebte in sehr kurzer Zeit, einige Rückschläge. Nachdem sie ihre Mutter verloren hatte, verstarb ihr Ehemann exakt 3 Jahre danach. Somit war Morin mit 26 Jahren Witwe. Sie musste in dieser schweren Zeit selbst lernen, wie sie mit solchen Schicksalsschlägen zu mentaler Stärke findet.

 

 

01. Sie verschwenden keine Zeit mit Selbstmitleid.

 

02. Sie geben ihre Macht nicht ab.

 

03. Sie scheuen sich nicht vor Veränderung.

 

04. Sie verschwenden keine Energie für Dinge außerhalb ihrer Kontrolle.

 

05. Sie versuchen nicht, es jedem recht zu machen.

 

06. Sie fürchten sich nicht vor kalkulierten Risiken.

 

07. Sie verlieren sich nicht in der Vergangenheit.

 

08. Sie machen nicht dieselben Fehler wieder und wieder.

 

09. Sie nehmen anderen Menschen Erfolg nicht übel.

 

10. Sie geben nicht nach dem ersten Scheitern auf.

 

11. Sie fürchten sich nicht vorm Alleinsein.

 

12. Sie glauben nicht, die Welt würde ihnen etwas schulden.

 

13. Sie erwarten keine sofortigen Ergebnisse.

 

Wie entstand dieses Buch?

Amy Morin schrieb sich selbst einen Brief. Dieser enthielt eine List mit 13 Dingen, die mental starke Menschen nicht tun. Es liegt natürlich auf der Hand, dass es einen Unterschied zwischen den Menschen gibt, die alles einstecken und denen gibt, die einfach aufgeben. Es ist alles eine Frage der Einstellung und der mentalen Stärke. 

Rober Pacher